Infos zum Bowling

Millionen Menschen spielen von USA bis China, von Norwegen bis Sizilien, von Kapstadt bis Saudi Arabien dieses Spiel.

Auch bei uns in Deutschland gehen rund 10 Millionen Bundesbürger mehr und mehr in eine der rund 350 Anlagen mit ihren etwa 4.500 Bahnen. Und – es werden immer mehr !

Bowling hat – wie vieles andere auch – eigene Fachausdrücke und, wie in der Fliegerei, so wird manches bei den Bowlern in englischer Sprache ausgedrückt. Nachstehend die wichtigsten Fachausdrücke, damit auch Sie zu den „Insidern“ gehören.

Ball

Die Kugel ist der „BALL“ . Er ist aus einer besonderen Kunststoffmasse oder auch aus Polyester. Diese haben ein Gewicht von 3,5 bis 7,3 kg.  Auch Sie können Ihren eigenen Ball in dieser Anlage kaufen, dieser wird ihrer Hand individuell angepasst.

Bahn

Dreigeteilt in a) Anlauf [4,57m], b) die eigentliche Spielbahn [18,30m bis zum 1.Pin] und c) das sogenannte Pindeck [0,92m]. Die Bahnoberfläche bestehen in der Neuzeit aus einem Kunststoffbelag, seltener, wie früher üblich, aus Holz.

Foullinie

Die „Foullinie“ begrenzt die Anlauffläche von der eigentlichen Spielbahn. Sie sollte nicht übertreten werden, da sonst der Wurf als ungültig, als „FOUL“ gewertet wird.

Frame

Ein Spiel besteht aus zehn „Frames“. In jedem Frame hat man maximal zwei Versuche: den Ersten in die „Vollen“, also auf alle zehn Pins, den Zweiten auf einen eventuellen Rest.

Miss

 „Miss“ ist ein Fehlwurf, der z. B. in der „Rinne“ landet oder am zu treffenden Pin vorbei geht. Er wird mit einem Querstrich (-) notiert.

Pin

Als „Pin“ bezeichnet man die Kegel. Die Pins – zehn an der Zahl – stehen in Keilform, mit der Spitze nach vorne. Ein Pin wiegt zwischen 1300 und 1640 Gramm und ist 38cm hoch. Das Material ist meist Holz mit einem Plastiküberzug.

Spare

Wenn man mit dem 2.Wurf in einem Frame die restlichen Pins „abräumt“, dann wurde ein „Spare“ erziehlt – notiert mit einem ( / ) -. Wieder gibt es zehn Punkte plus das Ergebnis des nächsten Wurfes.

Strike

Ein „Strike“ – wird mit einem „X“ notiert – wenn mit dem 1.Wurf alle zehn Pins getroffen werden.Dies gibt zehn Punkte plus das Ergebnis der nächsten beiden Würfe.

Hat man in einem Frame weder einen Strike noch einen Spare, wird einfach das Ergebnis der beiden Würfe zusammengezählt und das Frame ist erledigt.

So, das wär’s für den Anfang. Am besten, Sie versuchen es einmal selbst! Bowling macht viel Spaß! Haben Sie noch weitere Fragen? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

 

Online Reservierungen

Jetzt vorbestellen
und Bahnen sichern!
AGBs

SuperBowl Weimar

Colorado Bowling- und Freizeitcenter GmbH
Friedensstraße 1
99423 Weimar
Impressum

So erreichen Sie uns

Telefon: 03643 - 41 42 80
Telefax: 03643 - 41 42 79
info(at)superbowl-weimar.de